Das freie Wort

Ein historisch gewachsenes Menschenrecht!

 

Der Betreiber dieser "Shoutbox" ist für die Inhalte nicht verantwortlich.

Eine Überprüfung der Richtigkeit der Ausführungen der einzelnen Beiträge durch den Betreiber findet nicht statt (Es werden die Einträge nur kurz gesichtet, jedoch nicht auf Richtigkeit überprüft).

 

Der Betreiber behält sich vor, Beiträge zu löschen.

 

Denken, Tippen, Lesen, Kommentieren !

 

Cyberbullying wird unterbunden !

 

„Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“

IP

Kommentare: 387
  • #387

    Hahaha (Sonntag, 14 Januar 2018 14:45)

    #TheKid
    Vielleicht findest du es ja raus, wenn du so intelligent bist wer ich bin, bemühe dich ein wenig!
    Du armes Mitglied der AUF.

    PS: TheKid ist auch nicht gerade anonym.

  • #386

    Zu Gynther (Montag, 08 Januar 2018 23:56)

    Schön langsam wäre es Zeit dass die PV Informationen über das neue Schema herausgibt. Das wird ja schon alles unglaubwürdig und man hört immer nur Gerüchte.

  • #385

    TheKid (Montag, 08 Januar 2018 21:04)

    @Also wirklich
    Paradox !
    In einem Beitrag jemanden aufzufordern nicht so "feige" zu sein und nicht "anonym" zuschreiben und selbst anonym zu schreiben , zeugt nicht grad von Intelligenz .

  • #384

    Also wirklich (Donnerstag, 04 Januar 2018 08:46)

    Ich frage mich warum sich sogenannter "Undertaker", oder "Undetaker" nicht traut unter seinem richtigen Namen hier aufzutreten???? Thomas Berl!!! Sei nicht feige! Komm raus aus deinem Versteck! Biete den Leuten deine Stirn! Auch wenn viele Schweissperlen daran haften.

  • #383

    Harald Becka (Samstag, 30 Dezember 2017 16:43)

    Hallo Werte Kollegen!

    Ich wende mich hier im freien Wort mit einer Bitte an die Kollegen im Fahrdienst, da ich euch sonst nicht erreiche. Den Kollegen in der Leitstelle schreibe ich heute noch eine Email.

    Am 13.Jänner 2018 fahre ich mit Bekannten zu Obdachlose Mitbürger und helfe mit beim Suppenausschenken und möchte euch bitten um Sachspenden für die Menschen denen es nicht so gut geht und ihr Dasein auf der Strasse fristen.
    Gebraucht werden Sachspenden, wie Decken, Pullover, Mützen, etc. und/oder 1€/Mann um Hygieneartikel kaufen zu können.
    Erreichbar bin ich unter der Telefonnummer: 06645043294 oder unter Email Adresse h.becka@gmx.net

    Vielen Dank im Vorraus!
    Wünsche euch und eurer Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    LG Harald Becka
    Leitstelle B-Gruppe

  • #382

    2017 (Freitag, 29 Dezember 2017 00:23)

    Ihr seids schon ein lustiges Völkchen.Die FSG wählen und von der AUF Wunder erwarten.Vielleicht überlegt ihr ja mal Eure Position bei der nächsten Wahl.

    @Interessant:Die Wiener Linien sind der Rettung keine Rechenschaft schuldig und von daher erwarte ich mir auch keine Stellungnahme.

    @Disponent:Ich persönlich würde keine Minute mit Dir tauschen wollen und bin froh,dass es fähiges Journaler gibt.Mit dem LPF im Rücken,kann man nicht mehr so wie früher arbeiten,daher mein vollstes Verständnis für Eure Arbeit.

    @Egal:Du bist einer der Ersten,fürs Tascherl.

    Wir sind nur mehr eine Handbreit davon entfernt,dass wir eine Holdig werden.Geht ned?Siehe Wiener Linien,Wiener Stadtwerke,...

    Guten Rutsch ins Jahr 2018,das auch nichts gutes bringen wird.

  • #381

    Gynther (Donnerstag, 28 Dezember 2017 07:46)

    Ist die neue Gehaltstabelle jetzt nach der Novellierung irgendwo ersichtlich? Gehaltstabelle inkl. Zulagen? lt. FSG ist sie noch in Arbeit - hier konnte ich entnehmen dass sie mit Dezember fertig wurde. Gruß

  • #380

    Interessiert (Mittwoch, 27 Dezember 2017 17:18)

    Bei der Rubrik "Anfragen/Anträge" ist zu finden, dass der Antrag auf Freifahrt bei den Wiener Linien für das Rettungspersonal abgelehnt wurde.

    Es wäre interessant zu erfahren mit welcher Begründung die Ablehnung erfolgte. Nur kundmachen, dass es abgelehnt wurde? Schön und gut, es gibt aber sicher eine Schlussfolgerung dafür.

    Das wäre auch eine interessante Information und nicht so einseitig.

  • #379

    @Disponent (Montag, 25 Dezember 2017 16:07)

    Das möge alles so sein und eure arbeit ist bestimmt nicht leichter als unsere jedoch auch ältere Kollegen aus dem Fahrdienst hatten mit massiven Gehaltskürzungen zu kämpfen!

    Und es gibt sehr wohl Kollegen aus der Leitstelle (gibt es bestimmt auch umgekehrt) die sich boshaft gegenüber dem Fahrdienst verhalten z.B über dem offenen Funk permanent die Frage ob es Probleme bei der Übergabe gäbe (nein aber man möchte nach 5 Einsätzen hintereinander vl. mal gegen 16:00 Uhr sein Mittagessen in der Rettungsgarage essen).

    Den klaren Vorteil den ihr im Journal habt ist das ihr ganz genau wisst wann ihr essen, pissen und schlafen könnt und da wäre es nett wenn ihr auch den Fahrdienst lernt etwas zu verstehen! Und es nicht um 15:01 heißt: Mittagspause leider vorbei <- auch hier komme ich mir massiv verarscht vor!

    Aber wie gesagt ihr seit genau so im System gefangen wie wir und man muss sagen es gibt eh sehr wenige Kollegen aus dem Journal die sich nicht Fair gegenüber dem Fahrdienst verhalten!

  • #378

    Disponent (Sonntag, 24 Dezember 2017 15:52)

    Ich war über 21 Jahre im Fahrdienst beim Krankentransport-und Rettungsdienst und seit einigen Jahren im Journal und verstehe die Problematik der Kollegen im Fahrdienst, bezüglich hoher Auslastung, keine fixe Pause, usw. aus eigener Erfahrung.

    Doch wie jetzt in diesem Brief über die Kollegen in der Leitstelle hingepeckt und Ihnen durch die Blumen gesagt wird das sie Trotteln sind, kann ich nicht so im Raum stehen lassen.
    Durch die Umstellung vom 24er in den 12,5er Dienst, dass im März von uns beschlossen wurde, damit die Stationsführer, jetzt Inspektionskommandanten eine Abfederung bekommen, resultiert jetzt daraus, dass Kollegen im Journal, die schon über 20-25 Jahren bei der MA 70 sind massive Gehaltskürzungen haben.
    Verbunden damit fehlen einige Dienstposten im Journal und es wird oft mit einer deutlichen Unterbesetzung der Dienst versehen.

    Des weiteren kommt es permanent zu einer hohen
    Auslastung und wir müssen mit dem uns zur Verfügung stehenden Ressourcen arbeiten. Bis zu 90 Notrufen und bis zu 120 Gesprächen in der Stunde lassen vielleicht Kollegen vom Fahrdienst erahnen, dass es für uns auch keine einfache Situation ist.
    Die Frage, wie lange noch oder wann kann ich mit ihnen rechnen, machen wir nicht aus Jux und Tollerei sondern ist der Auslastung geschuldet, da wir im Rettungsdienst dem Patienten gegenüber eine Garantenstellung haben.

    Ich lade jeden Kollegen gerne mal ein, einen Dienst lang sich mal die andere Seite anzusehen-Aufnahme, Weitergabe und Bettenmanagement um mal eine andere Sichtweise zu bekommen.

    Was wir jetzt überhaupt nicht brauchen können ist eine Aufhetzung Fahrdienst gegen Leitstelle.
    Auch wenn die Situation aufgrund der hohen Auslastung keine einfache ist sollten wir zusammenhalten.

    Wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest!

  • #377

    70er (Samstag, 23 Dezember 2017 04:52)

    Oberflasche hin oder her, am Ende leere Worte, keine RTWs.Hauptsache über die FSG reden.

  • #376

    G. (Donnerstag, 21 Dezember 2017 10:46)

    379
    Habt ihr schon mehr Infos?

  • #375

    Undertaker (Dienstag, 19 Dezember 2017 18:56)

    @70er
    Du bist ja die Oberflasche eh schon lange bekannt das von dir nur negatives kommt.
    Kauf dir im Donauzentrum zu Weihnachten deine 12 Autos und freue dich damit. Oder Sag es deinen Freunden Meidlinger, Häupl und co.

  • #374

    Undetaker (Dienstag, 19 Dezember 2017 18:51)

    @Egal
    Von mir aus kannst du die Klofrau wählen es interessiert hier keinen!
    Und Ich hoffe du holst dir dann auch nicht die Tasche die du ansprichst . Es gibt sicher Kollegen die sie möchten. Aber du bist sicher so einer der nur herumschreit und sich alles holt was gratis ist. Andere Frage kannst du etwas vorweisen das du für Kollegen gemacht hast ? Außer mit deinem Mundgeruch die Luft hier zu verpesten?

  • #373

    Sani70 (Dienstag, 19 Dezember 2017 18:36)

    Die AUF hat in der Vergangenheit, öfters schon sehr viele Missstände aufgezeigt und es wurde dann auch im Wiener Gemeinderat, oder auch in anderen Medien darüber berichtet.
    Deswegen braucht es auch andere PV- AUF und KIV, als nur rote PV in einer roten Gewerkschaft, in einem roten Dienstgeber.

    Vielleicht wäre es dir lieber gewesen, wenn man den Mantel des Schweigens über die Missstände gelegt und niemand hätte je davon erfahren.

    Bin überzeugt davon, dass sich die Mehrheit der Kollegen über diese Tascehn freuen werden, schade das es dir nicht gefällt, aber vielleicht kannst du ja nachfragen, ob du noch so einen tollen Parkscheinhalter von der FSG erhalten kannst.

  • #372

    Egal (Dienstag, 19 Dezember 2017 15:32)

    Also braucht keiner mehr die AUF zu wählen den die sind nur Arm und können nichts machen.
    Ach so SUPER TASCHERL da gehts uns ja gleich viel besser.
    Und dafür seits angetreten für a Tascherl?
    �����

  • #371

    Sani70 (Dienstag, 19 Dezember 2017 10:29)

    Man kann die AUF nicht dafür verantwortlich machen, dass die geforderten RTWs nicht gekommen sind. Die Entscheidung liegt in einer höheren Ebene und wenn ein Vorschlag, Antrag, dgl. von den blauen kommt, wird es von der rot/grünen Stadtregierung negiert.

  • #370

    70iger (Dienstag, 19 Dezember 2017 04:11)

    Wo sind die 12 geforderten RTWs ?? Gähn, aso im Schaukasten als Modellauto, verstehe.

  • #369

    AUF-Team (Montag, 18 Dezember 2017 13:42)

    Bezugnehmend auf die Kritik möchten wir als AUF gerne dazu Stellung nehmen.
    Es mag den Anschein erweckt haben, dass die AUF nicht arbeitet und sich die Mitarbeiter dadurch in Stich gelassen fühlen.
    Das Gegenteil ist der Fall, wir stehen mit dem Vizebürgermeister, Stadt-, Landtags-, und Gemeinderäte im regen Kontakt und leiten auch Informationen weiter, die für die Kollegen von Bedeutung sind.
    Im Hintergrund läuft sehr vieles ab, dass von der Belegschaft nicht wahrgenommen wird.
    Gerade jetzt in dieser sensiblen Zeit der neuen Dienstrechtsnovelle 2018, die für viele Mitarbeiter einen massiven Gehaltsverlust bedeutet, sind wir um Transparenz bemüht. Am 12.12. wurde der Nebengebührenkatalog im Stadtrat beschlossen und bereits einen Tag später bekamen wir die Nachricht, dass es noch keine Listen gibt und der Entwurf am 21.12. erscheint. Wir leiten diese Nachricht gerne weiter, weil wir es als unsere Pflicht sehen, die Kollegen über den Stand der Dinge zu informieren.
    Von den PV der FSG hörte man in dieser Angelegenheit so gut wie gar nichts, es werden nicht einmal Anfragen oder Stellungnahmen, bezüglich Dienstrechtsnovelle beantwortet.
    Weiters haben wir von der AUF nur 2 Mandate und werden in wichtigen Entscheidungsfragen, die die Dienststelle betreffen nicht eingeladen und werden dann vor vollendeten Tatsachen gestellt. Wir können dann Einspruch erheben, nur hat es dann auf das Ergebnis keinen Einfluss mehr.
    Wir möchten an euch appellieren uns weiter die Treue zu halten und uns bei der nächsten Wahl wieder euer Vertrauen zu schenken. Denn nur wenn wir stark sind, haben wir die Möglichkeit uns auch mehr einzubringen und können nicht mehr so einfach übergangen werden.
    In diesem Sinne wünschen wir PV von der AUF, euch und eurer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • #368

    FranBow (Sonntag, 17 Dezember 2017 21:37)

    Das ist ja mit Abstand die lächerlichste Konverstation, die hier je geführt wurde und glaubt mir,hier wurde schon über viel Scheisse diskutiert.

    Am ehsten solltest du etas von den Sozis,also der roten PV hören,denn da sind mindesten 2 freiegestellt.Das sind die,denen wir das tolle R-Schema zu verdanken haben.Das sind die,die nichts gegen das zuzweit fahren getan haben.Das sind die,die weinerlich sich selbst bemitleidet haben und es noch immer tun.Die,die angeblich plötzlich machtlos sind.

    Was du wählst,ist dein demokratisches Grundrecht und was du glaubst oder nicht,interessiert hier niemanden.Die reissen sich den Arsch auf,gehen Türklinken putzen,nur das ihr ein Sporttasche bekommt.Aber Du kannst diese ja gerne verweigern,den sie machen ja nichts für dich.Aber Du wirst einer der ersten Speichellecker sein, die sich um die Tasche reissen.Wenn du Eier hättest (was du aber nicht hast,sondern rosinengroße schrumpelige Tuntenklöten) würdest du Deinen richtigen Namen hier reinschreiben,damit wir wissen,wie rot du in Wirklichkeit bist.Ich bin schon seit vielen Jahren auf der Strasse,nur das ich immer zu hören bekomme,dass sich die AUF als einzige PV,wenngleich auch mit Hilfe der FPÖ (und ja, auch mir stösst es auf) bis dato am meisten bewirkt hat!Ich kenne bekennende AUF-Mitglieder,die glauben,dass alles umsonst ist und zu Fleiss ,seit Jahren keine Mitgliedschaftsbeiträge einbezahlen.Wie soll denn da etwas für uns lukriert werden,wenn ihr zu geizig seid und keine 19€ jährlixh,das laut Statuen wieder in uns refinanziert wird?

    Und hast du deinen Satz auch bei der FSG und KIV anbringen können?Wahrscheinlich nicht,weil nur hier für so "LOW LIFE SCUMS" wie Du,eine Plattform angeboten wird.Beim nehmen bist du der Erste, aber beim Denken und geben das Letzte...

  • #367

    @undertaker (Sonntag, 17 Dezember 2017 14:48)

    Die Mandatasverteilung gilt also als Entschuldigung das man nichts mehr von der PV hört?

  • #366

    Undertaker (Sonntag, 17 Dezember 2017 13:47)

    Zur Erinnerung!
    7 Mandate FSG
    2 Mandate AUF
    2 Mandate KIV

  • #365

    Egal (Donnerstag, 14 Dezember 2017 11:52)

    Was die FSG oder KIV macht is mir Wurscht de AUF hat um meine Stimme geworben u. Bekommen.
    Und jetzt?
    War das nur um in ihrer Partei zu Prahlen das sie Vorsitzender von etwas sind das sie garnicht interressiert?

    Es ist wie es ist von mir bekommen sie keine Stimme mehr und ich weiß das nicht nur ich über sie so denke.

  • #364

    @Egal (Dienstag, 12 Dezember 2017 16:09)

    Ich muss Ihnen leider recht geben das es um die AUF sehr ruhig geworden ist jedoch ist es das auch um die FSG und die KIV. Man muss leider sagen das es egal ob bei der „großen“ oder „kleinen“ Politik es geht bei beiden nur um Wählerstimmen!

  • #363

    Egal (Sonntag, 10 Dezember 2017 23:07)

    Schön das es der AUF so gut geht alles was man noch von ihnen höhrt odwr liest sind Feiern u. Partys.
    Super PV u. Wies uns auf der Straße geht is euch a scho wurscht.
    Der eine fast nie da der andere nur am NEF u. schloft u. der nächste im warmen Nest im Keller.
    SUPER PV SUPER PV

  • #362

    TheKid (Sonntag, 10 Dezember 2017 10:07)

    Baispiele und Leuthe xD

    Wow, politische Aufklärungsarbeit von jemanden der nicht mal ein Satz ohne grobe Fehler schreiben kann . Beeindruckend !


    Und das die Auflistung der Beispiele nicht rauskopiert ist, merkt man auch gar nicht :)

    Auch seltsam das sich der Post #360 und #361 sehr ähneln ...


  • #361

    Subtil (Sonntag, 10 Dezember 2017 07:09)

    Ich glaube,das ihr vieke Mietglieder hättet, wenn ich nicht so extrem FPÖ-lastig warat. Es ist eine Partei, die imma wieder negativ schlagzeilen macht und das schreckt die Leuthe ab.
    Ich will nicht schwarzmalen, aber 2020 wird es Euch ergehen wie dej Grünen...

    Nur en paar Baispiele:

    → Die FPÖ arbeite eng mit rechtsextremen Kräften im In- und Ausland sowie mit dem autoritären russischen Putin-Regime zusammen.

    → Die FPÖ zeige immer wieder eine ausgeprägte Nähe zur NS-Ideologie.

    → Die FPÖ gehe gegen die Meinungsfreiheit vor. Das hätten zuletzt der erzwungene Abbruch eines Schulvortrags und die Einrichtung einer „Meldestelle“ zur Denunziation politisch missliebiger Lehrkräfte bewiesen.

    → https://kurier.at/politik/inland/hitlergruss-foto-fpoe-mann-andreas-bors-tritt-bundesrats-mandat-nicht-an/298.318.660

  • #360

    Kontra-FPÖ (Sonntag, 10 Dezember 2017 05:20)

    Vorweg:
    Ich bin Parteilos und mich interessiert die Politik auch nicht recht.
    Zu glauben,das unter Scharz/Blau alles besser wird ist ein Irrglaube und man hat ja schin vernohmen,dass es einen 12 Std, Arbeitstag geben wird. Hat auf Uns keine Auswirkung, wir eh schin radeln wie die "Oaschpapiertln".
    Die, die eimem 8 std. Arbeitstag haben, dennen scheisst es ordenltichs rein.
    Und ich trau mich wetten, als nächstes Erhöhen sie das Pensinsalter und die Moral von der Geschicht:

    Alles pleibt beim Alten... fix...

  • #359

    70iger (Mittwoch, 25 Oktober 2017 10:01)

    Gratulation für den Wahlsieg auf Bundesebene.Bin gespannt ob sich in Wien auch etwas ändern wird bzw. wir das auch merken.

  • #358

    @sascha (Samstag, 07 Oktober 2017 20:08)

    Das war jetzt noch ohne Nacht Sonntags und Feiertags Zulagen gerechnet. Hab bisher noch nichts konkretes über deren künftige Höhe gehört, steht auch nichts genaues im neuen Gesetz... Aber geht dann wohl doch eher im Richtung 2000-2100 netto, immer noch deutlich unterm R Schema.

  • #357

    FranBow (Samstag, 07 Oktober 2017 15:12)

    Ich hab da mal ne Frage:

    Angeblich wird das Journal "out-gesourced" und zu einer externen Firma gemacht. Gibts hierzu Info ? Was passiert mit den bestehenden Kolleginnen und Kollegen des Journals ?
    lg

  • #356

    s_fuchs (Donnerstag, 05 Oktober 2017 14:22)

    sprich, inkl. Feiertag, Wochenende und Nacht?

  • #355

    @sascha (Mittwoch, 04 Oktober 2017 16:48)

    Viel mehr als 1800 wirds wahrscheinlich nicht werden...
    Gesetz findest hier: https://www.wien.gv.at/recht/landesrecht-wien/begutachtung/ Sanitäter fallen unter W2/4-7

  • #354

    S_Fuchs (Dienstag, 03 Oktober 2017 10:55)

    Hallo!
    Ich bin grad im Auswahlverfahren und wenn alles läuft, ist mein Dienstantritt 2018. stimmt das Gerücht, dass die Zulagen wegfallen und man als NFS unter 1800.- verdienen wird? Gibts das Gesetz schon?
    LG, Sascha

  • #353

    klo (Freitag, 22 September 2017 12:05)

    schön dass du....

  • #352

    zu 347 (Montag, 18 September 2017 12:39)

    obwohl ich mir nicht vorstellen kann dass 2018 beitretende Kollegen noch das R Schema genießen dürfen. wünschenswert wäre es im Sinne der Kollegen ;-)

  • #351

    zu NIC_1 (Samstag, 16 September 2017 13:16)

    Es betrifft nur neue Mitarbeiterinnen ab Diensteintritt 2018

  • #350

    NiC_1 (Samstag, 16 September 2017 00:43)

    Hallo werte Kollegen,

    Ich kenne mich garnicht aus und habe jetzt mitbekommen, dass scheinbar wieder an der Besoldung geschraubt werden dürfte. Was würde das denn für mich heissen, wenn ich in der R7 als NKV bin ?

    Vielen Dank für Eure Bemühungen und vorab auch schon Danke für die Antwort,
    LG

  • #349

    Führungskräfteschema (Freitag, 15 September 2017 10:52)

    Das wird ja wohl sowieso hinfällig sein nachdem im Gesetzesentwurf ja Führung und Management auch geregelt sind... W1/9-13

  • #348

    Begutachtungsfrist (Donnerstag, 14 September 2017 17:17)

    ist bereits vorbei. Glaube das Gesetz wird sicher noch vor dem uns versprochenen Führungskräfteschema kommen. Wenn es überhaupt noch kommt.

  • #347

    @650 (Donnerstag, 14 September 2017 16:29)

    Wissen tut keiner was genaues nachdem noch gar nichts fix festeht. Im hier viel diskutierten Gesetzesentwurf ist außerdem die Höhe der Zulagen nicht angegeben und ob der Entwurf in der aktuellen Form oder überhaupt durchkommt ist nicht sicher. Wegfall von Zulagen außer Nacht-Sonn-und Feiertag wäre aber lt. dem Entwurf angedacht und betrifft nicht nur die MA70 sondern alle zukünftigen Gemeindebediensteten. Genaues werden wir aber erst in den nächsten Monaten wissen bei der Beschlussfassung.
    Ist dann auch die Frage wie schnell das neue Gesetz dann in Kraft tritt, weil evtl. die aktuellen Bewerber noch den Tarif bekommen...

  • #346

    Verunsicherter Kollege (Donnerstag, 14 September 2017 14:01)

    griass eich, werte Kollegen.
    meine Tochter hot sich als NFS bei uns beworben.
    i hör von vielen Seiten dass de Zulagen von NFS und Lenker wegfoin! is des korrekt?
    wenn ma dem Link untabei Glauben schenkt, jo.
    und wenn ma de Tabelle rechnt, bleibt denan neichn max. 1800.-netto.
    Auf, wissts ihr do mehr driba?
    a olta Kollege

  • #345

    hm (Donnerstag, 14 September 2017 06:55)

    es ist einfach nur traurig mitanzusehen, dass die Berufsrettung so mit sich herumspielen lässt. ein Wunder dass die Gewerkschaften nicht auf die Barrikaden gehen und sich aktiv dagegen wehren. weniger Gehalt sagt auch, dass künftige Kollegen nicht den Einsatz und die Motivation aufbringen werden, wenn andere Organisationen nicht viel weniger an Gehalt zahlen und somit wieder attraktiver werden. Gehaltstabelle NEU hin oder her, genaue Zahlen von seiten der Rettungsdienstleiter bzw. MA wären vielleicht ein Ansatz um Kollegen zu versorgen, die in Betracht ziehen zur MA70 zu wechseln. Bruttogehalt+Zulagen=Endgehalt. Gesetzestext hin oder her, aber schlau wird man daraus nicht.

  • #344

    tja (Mittwoch, 13 September 2017 20:16)

    Überm ALZM KV wäre es trotzdem noch, aber ja, macht das ganze nicht wirklich attraktiver, insbesondere für hochqualifizierte Bewerber.

  • #343

    hm (Mittwoch, 13 September 2017 19:17)

    #646
    fraglich ob der Job dann weiterhin so attraktiv ist, wenn sich die Gehälter an den landesweiten Hungerlohn anpassen. man wird abwarten müssen..

  • #342

    Leistungsgerechte Entlohnung (Montag, 11 September 2017 10:37)

    ist sicher gemeint im Vergleich mit Privatwirtschaft. (RK, ASB, GRK). Dann kann ich mir schon vorstellen, dass die Entlohnung zukünftiger Sanitäter herunter geschraubt wird.

  • #341

    hmm (Montag, 11 September 2017 09:14)

    Wenn man den Presseberichten glauben schenken kann Frühjahr 2018. Beschlussfassung aber erst in den kommenden Monaten, dh. alles ist noch offen. Nachdem ja schon groß verkündet worden ist man möchte die Anfangsgehälter zugunsten einer flacheren Lohnkurve deutlich erhöhen und besonderen Wert auf "Leistungsgerechte Entlohnung" legen kann ich mir nicht vorstellen dass künftige NKI weniger verdienen werden als jetzt RS Lenker bzw NFS ohne NK.

  • #340

    öha (Montag, 11 September 2017 06:06)

    #643 Also ist ein Gehaltsunterschied definitiv spür- und sehbar! allerdings ist es nur ein Gesetzesentwurf bzw. Gutachten.
    wann und ob dieser in Kraft tritt, wird man sehen.

  • #339

    Düster? (Samstag, 09 September 2017 11:35)

    Vermutlich W4 - RS, W5 - NFS, W6 - NKV und W7 - NKI.
    Bisher ein NFS in Stufe 2 im R-Schema:
    Gehalt 2012,05
    Gr. Sanitäterzulage 555,55
    Also 2567,60

    Ab 2018 NFS Stufe 2 in W5:
    Gehalt 2034,91
    Erschwernisabgeltung 150,-
    Also 2184,91

    Nachdem es sonst keine Nebengebühren - außer Mehr Stunden, Nachtdienst un Sonn-und Feiertag, die es hier wie dort gibt, hen soll erhöht sich die Differenz vermutlich bei Wegfall der Lenker- und Kdt. Zulage noch mehr.
    Also düster?

  • #338

    Abwarten (Donnerstag, 07 September 2017 12:42)

    Sanitäter werden künftig von W2/4 - W2/7 eingestuft. Vermutlich der Qualifikation/Verwendung entsprechend. Dh. dass, wie angekündigt, der Wegfall des Zulagenkatalogs in höheren Grundgehältern resultiert.
    Zusätzlich die Nachtzulagen etc. die sehrwohl bleiben werden und schon siehts nicht mehr ganz so düster aus.

Free Global Counter

IP